endless

Über mich & budopilates

Bewegung als Ausgleich zum Alltag

Mobility and strength of Martials Arts meet the core of Pilates.

Barbara Tobisch, Bakk.phil. MA

Ich trainiere seit 1995 Taekwondo und war als Leistungssportlerin, Trainerin und Kampfrichterin im Einsatz. Als Leistungssportlerin und Nationalteammitglied nahm ich an nationalen und internationalen Turnieren, Europa- und Weltmeisterschaften erfolgreich teil. Die ständige Motivaton sich zu verbessern führte dazu, dass ich mittlerweile Trägerin des 6. Dan (6. Schwarzgut) bin.

Meine Trainerausbildung begann ich während meiner Laufbahn als Sportlerin, um mich selber mit den Trainingsmethoden näher auseinanderzusetzen.

 

pilates & sport trainerin
Taekwondo Sportlerin
Erziehungs- wissenschafterin
endless

Qualifikationen

Meine Ausbildungen im erziehungswissenschaftlichen und sportlichen Bereich.

BASI Pilates Trainerin für Studio & Matte (Comprehensive Teacher Training Course)
staatlich geprüfte Taekwondo Trainerin (Trainer A-Lizenz)
staatlich geprüfte allgemeine Trainerin (Trainer B-Lizenz)
Functional Range Conditioning movement specialist (FRCms®)
Nordic Walking Instructor
Faszientraining Introduction Course
HIIT-up! Functional Training
Taekwondo 6. Dan
Erziehungswissenschafterin und Sonder- & Heilpädagogin
Dipl. Burnout-Prophylaxetrainerin
Psychotherapeutisches Propädeutikum
Betriebliches Gesundheitsmanagement

budopilates

Budopilates verbindet Übungen für Beweglichkeit, Kraft und Dehnung aus der Trainingsroutine von Kampfsportlern mit Pilatesübungen. Spezielle Auf- sowie Abwärmübungen bilden den Rahmen einer Trainigseinheit. Sie bereiten den Körper entsprechend auf die folgenden Übungen vor und helfen beim Cool down am Ende des Trainings. Die speziellen Übungen, die dabei auch die einzelnen Meridiane im Körper ansprechen, steigern zusätzlich das Wohlbefinden und die Leistung.

Unterstützend zum Training mit dem eigenen Körpergewicht kommen, je nach Übungsschwerpunkt, verschiedene Kleingeräte zum Einsatz.

Was bedeutet budo?

Der Begriff ‚budo‘ stammt aus dem Japanischen und wird als Oberbegriff für alle japanischen Kampfkünste verwendet, findet jedoch heute generell Verwendung für alle Kampfkünste. Das Wort ‚budo‘ bedeutet ‚der Weg des Kriegers‘, wobei die Auslegung davon breit gefächert ist. Heutzutage wird vor allem Wert auf eine ausgeglichene persönliche, physische und mentale, Entwicklung gelegt.

Warum budopilates?

Taekwondo ist ein Teil meiner sportlichen Aktivitäten seit fast 25 Jahren. Vor allem die umfangreiche körperliche Ausbildung in den unterschiedlichsten Bereichen wie Beweglichkeit, Koordination, Kraft, Schnellkraft, Schnelligkeit und Kraftausdauer sind ein fixer Bestandteil des Trainings. Pilates bietet in Kombination dazu eine gute Möglichkeit, Übungen zur Kräftigung und für die Dehnung in den allgemeinen Trainingsprozess einzubauen.

Barbara Tobisch

Im Taekwondo sind sehr viele Techniken mit Rotationsbewegungen verbunden, ebenso wird sehr viel Wert auf Beweglichkeit gelegt. Diese Inhalte haben mir bei meinen Pilatestrainings immer ein wenig gefehlt. Im Pilates sind Kräftigung und auch Dehnung Bestandteile des Trainings, jedoch kann bei vielen Übungen nur eine gute Dehnung erreicht werden, wenn auch die entsprechende Beweglichkeit in den jeweiligen Gelenken gegeben ist. Aus deisem Grunde suchte ich nach der Möglichkeit, diese Elemente mehr in meine Trainings zu integrieren.

Barbara Tobisch
Quote blank

Was meine Teilnehmer/-innen sagen

Es ist schön, solche tollen Rückmeldungen von meinen Teilnehmern und Teilnehmerinnen zu erhalten.

"Danke für deine Stunden, die so wohltuend und abwechslungsreich sind – deine Freude an deiner Arbeit ist in jeder Stunde spürbar!!!"
M.
Onlinekursteilnehmerin & Teilnehmerin vor Ort
de_DEDeutsch